Ausschreibung: Honorarkraft für Medien-AG in Werneuchen gesucht

26.07.2018 | 

Die Kinderreporter_innen Werneuchen suchen ab September 2018 professionelle Unterstützung auf Honorarbasis.

Gesucht wird zum neuen Schuljahr (ab September 2018) eine Person mit medienpädagogischer Erfahrung, die Lust darauf hat, politische Bildungsarbeit mit Kindern durchzuführen. Juleica bzw. andere Gruppenleitungserfahrung ist erwünscht.

Einmal wöchentlich treffen sich Kinder zwischen 8 und 12 Jahren und machen sich als Kinderreporter_ innen auf die Spur nach Neuigkeiten in der Brandenburger Kleinstadt Werneuchen. Daraus entstehen Berichte und Interviews, die auf einem eigenen Projektblog veröffentlicht werden.

Die gesuchte Honorarkraft soll sich als Unterstützer_in verstehen und im Sinne der außerschulischen politischen Bildung inhaltliche Diskussionen fokussieren, ohne sie zu steuern.

Werneuchen liegt 25 km nordöstlich von Berlin (C-Bereich). Der wöchentliche Treffpunkt ist die Grundschule am Rosenpark. Diese liegt 5 km vom Bahnhof entfernt.

Die Medien-AG findet am Nachmittag einmal wöchentlich (außer in den Schulferien) zwischen 13:00 und 15:00 Uhr statt. Der Tag kann frei festgelegt werden. (In der Vergangenheit war es der Mittwoch.) Zusätzlich muss mit einer Stunde Vor- und Nachbereitungszeit gerechnet werden, die extra vergütet wird.

Die Vergütung findet auf Honorarbasis statt, Fahrkosten werden erstattet.

Zeitraum der Verpflichtung: mindestens sechs Monate ab September 2018, gerne bis Juni 2019.

Bei Interesse bitte kurzes Motivationsschreiben per Mail oder Brief an:

       Frank Feuerschütz
       Bildungsreferent
       Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein
       Freienwalder Allee 8-10
       16356 Werneuchen/Werftpfuhl
       Tel. +49 33398 8999-16
       Fax: +49 33398 8999-13
       E-Mail: f.feuerschuetz@kurt-loewenstein.de

„Kinderreporter_innen fragen nach“ ist ein Projekt des EduNet-SDE e.V. in Kooperation mit der Grundschule am Rosenpark, der Jugendkoordination Werneuchen, dem Ortsverband Werneuchen der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken und der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein. Das Projekt wird durch das Programm „Künste öffnen Welten“ von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung gefördert und unterstützt durch das Programm „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.