Bildungsstätte schließt vorübergehend

16.03.2020 | 

Aufgrund des Corona-Virus' müssen wir unsere Bildungsstätte leider vorübergehend schließen. Bis zum 19.4. fallen alle Veranstaltungen und Belegungen aus oder werden verschoben.

Die Corona-Epedmie geht leider auch an unserer Einrichtung nicht spurlos vorüber. Das Gesundheitsministerium des Landes Brandenburg hat eine Betriebsschließung vom 18.3. bis voraussichtlich 19.4.2020 angeordnet. Das bedeutet, dass wir in diesem Zeitraum den Seminar- und Tagungsbetrieb komplett einstellen und alle geplanten Seminare, Belegungen, etc. absagen bzw. verschieben müssen.

Die öffentlich ausgeschriebenen Veranstaltungen „Queer Easter“ und „Kinderreporter_innen fragen nach“, die in den Osterferien stattfinden sollten, werden auf einen noch unklaren Zeitpunkt verschoben. Zurzeit gehen wir davon aus, dass die Kreativwerkstätten in den Sommerferien stattfinden können.

Wir sind uns der Notwendigkeit weitgehender Maßnahmen zur Gesundheitsprävention im Augenblick bewusst. Dennoch tut es uns leid, die Menschen allen Alters enttäuschen zu müssen, die sich auf einen Aufenthalt in Werftpfuhl gefreut haben.

Der finanzielle Einschnitt, den diese Maßnahme bedeutet, trifft uns als freier Träger hart. Auch die bei uns freiberuflich arbeitenden Honorarkräfte haben zumeist keinerlei Absicherung für so einen Fall.

Wir setzen uns dafür ein, dass Bildungsstätten und andere Träger außerschulischer Bildung und freiberuflich Beschäftigte in möglichst unbürokratischer Weise finanziell unterstützt werden, indem z.B. Ausfallkosten anteilig erstattet werden.

Wenn eine Bewertung der Situation nach den Osterferien möglich ist, werden wir auf unserer Webseite darüber informieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis – und bleiben Sie gesund!

Christine Reich
Geschäftsführerin der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein