„Digitalisiert die Welt? - Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeit und Öffentlichkeit“

11.06.2018 bis 15.06.2018

Vom 11. bis 15. Juni 2018 findet in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein ein Seminar für junge Menschen ab 16 Jahren statt. Anmeldung ist jetzt möglich.

Teilnehmen können Jugendliche ab 16 Jahren. Auszubildende können die Seminare als Bildungsurlaub beantragen. Wer mehr erfahren oder sich anmelden möchte, nimmt bitte Kontakt zu Bildungsreferent Frank Feuerschütz auf: f.feuerschuetz@kurt-loewenstein.de - Tel.: 033398-8999-16 - oder füllt das unten verlinkte Formular aus!

Worum geht es?

Die Verknüpfung der Daten mit Hilfe von Algorithmen und deren Auswertung schafft die Möglichkeit ihrer zielgerichteten Verwertung für einen bestimmten Zweck. Während man im letzten Jahrzehnt davon ausgegangen ist, dass man selbst dafür verantwortlich ist, welche Daten von einem im Netz verfügbar sind, hat die zunehmende Nutzung von Apps dazu geführt, dass jede_r Nutzer_in unbewusst Daten von sich preisgibt und auch nicht mehr unbedingt Herrscher_in der eigenen Daten ist: Jogging-App, Nutzung von Streamingdiensten, Standortdienste, Nachrichten-Apps, Chats, die zeigen, über welche Kontakte man verfügt, etc. Durch die Sammlung und Auswertung (Verknüpfung) von personen­gebundenen Daten können Angebote im Web direkt auf die Nutzer_innen zugeschnitten werden, was zu individualisierter Werbung, weiteren Nutzungsvorschlägen bis zu „das könnte Ihnen gefallen …“-Angeboten, aber auch zu Vorschlägen von nutzungsfreundlichen Apps etc. führt.

Das geplante Mini-Live-Rollenspiel (Mini-LARP) „Datenwelten – 2084“ treibt die Diskussion um die digitale Transformation der Gesellschaft, Privatsphäre und den Datenschutz auf die Spitze: Es versetzt die Teilnehmenden in eine nicht allzu ferne Zukunft, in der ein neues Gesetz verkündet wird. Schon in Paragraph eins macht das „Grundgesetz 7.0“ die veränderte Digitalkultur deutlich: „Die Datentransparenz eines Menschen ist unantastbar.“ „Transparenz ist erste Bürger_innen-Pflicht!“ heißt es ein paar Zeilen weiter. Das neue „Grundgesetz 7.0“ spiegelt die gesellschaftliche Vereinbarung wider, Freiheit und Sicherheit nur über absolute Transparenz durch alleinige staatliche Datenverwaltung und -sicherung ermöglichen zu können.

Mit Blick auf das individuelle Nutzungsverhalten von den Teilnehmenden will das Seminar mit ansprechenden Inhalten und Reflexionsmöglichkeiten dafür sorgen, dass die Teilnehmenden Gelegenheit bekommen, sich allen Dimensionen des netzbasierten Alltags zu nähern und Handlungskompetenzen anzueignen.

Weitere Details zu den Seminarinhalten finden sich im Seminarprogramm.

Die Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein ist anerkannter Bildungsträger der Bundeszentrale für politische Bildung.

Teilnahmebeitrag:
Der Teilnahmebeitrag beträgt je 85,- Euro.

Übernachtungszimmer:
Zur Übernachtung stehen Mehrbettzimmer zur Verfügung. Alle Zimmer sind mit einem eigenen Bad ausgestattet. Die Zimmeraufteilung erfolgt am ersten Seminartag.

Kontakt und Ansprechpartner:
Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein
Frank Feuerschütz
Freienwalder Allee 8-10
16356 Werftpfuhl
Tel.: 033398 - 8999-16
E-mail: f.feuerschuetz@kurt-loewenstein.de

Bildungsbereiche: