„Gender in den Medien 2.0 – Interaktiv gegen Stereotype“

29.01.2018 bis 02.02.2018

Vom 29. Januar bis 02. Februar 2018 findet in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein ein Seminar für Auszubildende statt. Anmeldung ist jetzt möglich.

Teilnehmen können Jugendliche ab 16 Jahren. Auszubildende können die Seminare als Bildungsurlaub beantragen. Wer mehr erfahren oder sich anmelden möchte, nimmt bitte Kontakt zu Bildungsreferent Marc Rüdiger auf: m.ruediger@kurt-loewenstein.de - Tel.: 033398-8999-16 - oder füllt das unten verlinkte Formular aus!

Worum geht es?

Die (digitalen) Medien bieten weitreichende Rückzugsräume für verschiedenste Meinungen. Für Personen, die mit den gängigen Geschlechterrollen in der Gesellschaft nicht konform gehen und auf Stereotypen basierte Diskriminierung nicht gut heißen, genauso wie für diejenigen, die diese parodieren (und z.B. die Betitelung „Social Justice Warrior“ verteilen oder sich absichtlich als „helisexual“ bezeichnen).

Wir sind mittlerweile nicht mehr nur mit den klassischen medialen Rollen im Fernsehen konfrontiert, sondern mit einer großen Bandbreite von Vorstellungen zu Männlichkeit, Weiblichkeit und Queerness. Im Internet werden Geschlechterrollen schnell konstruiert und kommentiert. Damit Auszubildende im pädagogischen Bereich bei der Auseinandersetzung nicht allein gelassen werden, wollen wir mit ihnen ihre (digitalen) Vorbilder analysieren, um sie auf einen reflektierten und sensiblen Umgang mit Medien und den darin vermittelten Rollenbildern vorzubereiten.

Dabei sollen nicht nur klassische medial tradierte Geschlechterrollen und verschiedenste YouTuber_innen mit einbezogen werden, sondern auch im Bereich des Gamings von „Super Mario Bros.“ bis „Sims 4“ die Veränderung der Geschlechterrollen in Videospielen analysiert werden.

Mit Hilfe eines Mini-LARP in Nordic-LARP-Tradition wollen wir eine Gesellschaft erfahrbar machen, in denen es keine binäre Geschlechterverteilung gibt und die gängige Ungleichheitsstruktur diskutieren. In einem Workshop können die Teilnehmenden eigene Computerspiele in Form von „Erklär-Spielen“ programmieren, die zu Chancengleichheit und Vielfalt anregen oder absichtlich mit Vorurteilen und Stereotypen brechen.

Die Auseinandersetzung soll geschlechtsreflektiertes Handeln in der digitalen Welt fördern. Dabei sollen aktuelle Diskurse um die Genderproblematik im Hinblick auf Fragen der sogenannten Integrationsgesellschaft mitberücksichtigt werden.

Die Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein ist anerkannter Bildungsträger der Bundeszentrale für politische Bildung.

Teilnahmebeitrag:
Der Teilnahmebeitrag beträgt je 85,- Euro.

Übernachtungszimmer:
Zur Übernachtung stehen Mehrbettzimmer zur Verfügung. Alle Zimmer sind mit einem eigenen Bad ausgestattet. Die Zimmeraufteilung erfolgt am ersten Seminartag.

Kontakt und Ansprechpartner:
Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein
Marc Rüdiger
Freienwalder Chaussee 8-10
16356 Werftpfuhl
Tel.: 033398 - 8999-16
E-mail: m.ruediger@kurt-loewenstein.de