Auszubildende und Berufsschüler_innen

Wir bieten Bildungsurlaub für Auszubildende, Berufsschüler_innen und Jugendliche aus Betrieben, OSZs und überbetrieblichen Ausbildungsprojekten in Berlin und Brandenburg an.

Alle Auszubildenden und Arbeitnehmer_innen haben einen gesetzlichen Anspruch auf Bildungsurlaub. Es ist uns wichtig, dass Auszubildende diesen wahrnehmen.

Weitere Informationen zum Anspruch auf Bildungsurlaub in Berlin finden Sie auf der Webseite der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Unsere Bildungsarbeit möchte den Blick der Seminarteilnehmer_innen sowohl auf die eigene Persönlichkeit als auch auf die Gesellschaft richten. Dadurch können eigene Verhaltensmuster, Fähigkeiten und Kompetenzen erkannt und weiterentwickelt werden. Zugleich ist die Beschäftigung mit gesellschaftspolitischen Themen unabdingbar. Eine Auseinandersetzung mit Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung ist uns ein Anliegen.

In Seminaren beschäftigen wir uns auf vielfältige Weise mit ganz unterschiedlichen Themen, darunter:
Vorurteile, Massenmedien und wie sie die Bilder in unseren Köpfen beeinflussen, gesellschaftliche Rollenbilder, Menschenrechte und Ausgrenzung von verschiedenen Gruppen in unserer Gesellschaft. Auch die Auseinandersetzung mit dem Berufs- bzw. Ausbildungsalltag und Möglichkeiten der Interessenvertretung spielt eine wichtige Rolle. Themenwünsche unserer Teilnehmer_innen nehmen wir gern ins Programm auf.

In der Regel wird während der Seminare mit digitalen Medien gearbeitet. So werden häufig kurze Videoclips erstellt, Fotos bearbeitet oder Radiofeatures erstellt.

Kontakt:

Frank Feuerschütz

.

„Gesellschaft ohne Hasskultur“

Erzieher_innen in Ausbildung haben sich vom 12.-16.12.2016 mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft beschäftigt und sich die Frage gestellt, wie man der „Hasskultur“ entgegentreten kann.Weiterlesen