„Girls bite! - Mädchen zeigen Zähne“

10.02.2018 | 

Mädchen aus Deutschland und Polen haben vom 03.-10.02.2018 eine Woche unter sich verbracht, in der sie sich kennenlernen und ausprobieren konnten. Radio und Fernsehen waren dabei.

Das rbb-Fernsehen berichtete in der Sendung Brandenburg Aktuell über die Mädchenbegegnung: https://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/archiv/20180204_1930/nachri...

Der Radiosender Antenne Brandenburg berichtete über die Mädchenbegegnung "Girls bite" am 04.02.2018.

In der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein fand vom 3. bis 10. Februar 2018 eine deutsch-polnische Jugendbegegnung statt. Unter dem Motto „Girls bite! - Mädchen zeigen Zähne“ konnten sich 12- bis 17-jährige Mädchen aus Berlin/Brandenburg und aus der polnischen Stadt Koszalin eine Woche lang ausprobieren und ihre Stärken entwickeln.

„Es war eine schöne Woche: Die Stimmung war gut und die Atmosphäre unter den Teilnehmerinnen entspannt und freundlich“, berichtet Seminarleiterin Betty Dettendorfer. „Es ging um Themen, die Mädchen bewegen: Wir haben über Liebe, Freundschaft und Sexualität geredet und Geschlechterbilder in der Werbung analysiert. Ohne Jungen geben sich die Mädchen viel ungezwungener und fühlen sich frei, Persönliches auszutauschen“, führt Dettendorfer aus. Sie will die Teilnehmerinnen darin bestärken, ihren eigenen Weg in der Gesellschaft zu finden und sich nicht vorschreiben zu lassen, wie eine Frau zu sein habe.

„Indem sich die Mädchen über ihren Alltag, ihre Wünsche und persönlichen Grenzen unterhalten, lernen sie sich selbst und einander viel besser kennen“, so Dettendorfer weiter. Dazu passend fand ein Selbstbehauptungstraining statt.

In kleinen Gruppen konnten sich die Mädchen dann kreativ ausprobieren: In einer Zirkus-AG wurden akrobatische Kunststücke erarbeitet, in einer Siebdruck-AG T-Shirts und Stofftaschen bedruckt und in einer dritten AG ein deutsch-polnisches Fanzine gestatet - eine künstlerische Zeitschrift mit Interviews, Texten, Gedichten, Comics und Bildern. Zum Abschluss des Seminars wurden die Ergebnisse allen präsentiert. Zuvor stand noch eine Exkursion nach Berlin mit Stadtrundgängen auf dem Programm.

Die deutschen und polnischen Teilnehmerinnen haben schon in den ersten Tagen ihre sprachlichen Barrieren überwunden und sich angefreundet, berichtet Dettendorfer. Sie ist sich sicher, dass die Mädchen nach dieser Woche gestärkt nach Hause fahren.

Die Begegnung wurde aus Mitteln des Deutsch-Polnischen Jugendwerks (DPJW) gefördert.