Kreativferien für Kinder in Werftpfuhl

07.07.2018 | 

Am 7.7.2018 haben drei Kreativferien-Wochen in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein begonnen. Den Anfang machte eine Kreativwerkstatt für Kinder.

Kaum hatten die Schulferien begonnen, gingen auch die Kreativferien in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein los: Vom 7. bis 14. Juli sind Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren zur Kreativwerkstatt in das große alte Gebäude nach Werftpfuhl gekommen, um gemeinsam eine lebhafte Woche zu verbringen. Dabei haben sie viel Zeit in Kreativ-Workshops verbracht, in denen sie wahlweise Theater spielen, Skulpturen bauen, T-Shirts bedrucken oder malen konnten.

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir bunt“ haben die Kinder ihre eigenen Stärken entdeckt und gelernt, ihre Interessen zu vertreten. Dabei wurde auch über Kinderrechte und ihre Gültigkeit für alle Kinder auf der Welt gesprochen. Gleichzeitig wurde der Blick für die Interessen der anderen geschärft und der Umgang mit Vielfalt trainiert. „Die Kinder konnten hier eine Woche erleben, in der sie in ihrer Eigenheit anerkannt wurden, und in der sie positive Erfahrungen im Umgang und in der Zusammenarbeit miteinander machen konnten“, betont Organisatorin Bettina Dettendorfer.

„Wenn Verschiedenheit normal und sogar wertvoll ist, gibt es keinen Grund für Ausgrenzung, und Vorurteile können abgebaut werden“, verdeutlicht Dettendorfer. Darin liegt eins der Ziele des Projekts „Es ist deine Kampagne – (inter)aktiv für eine lebendige Demokratie!“, in dessen Rahmen die Kreativwerkstatt stattfand.

Sich gegenseitig kennenlernen und miteinander Spaß haben war natürlich auch beim umfangreichen Freizeitprogramm möglich, das die Kinder erwartete: Volleyball oder Tischtennis, Klettern, Schwimmen und Wasserschlachten – für alle war etwas dabei. Abends saß man am Lagerfeuer oder hat zusammen Party gefeiert. Die Woche war auf jeden Fall bunt.

esistdeinekampagne.de

DIe Kreativwerkstatt fand statt im Rahmen des Projekts „Es ist deine Kampagne – (inter)aktiv für eine lebendige Demokratie!“. Dieses wird gefördert als Modellprojekt im Programm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.